Steuern sparen mit Firmensitz im Ausland

Sie sind ein Kleinunternehmer oder bereits mit einer mittelständischen Firma in Deutschland selbstständig?

Dann kennen Sie die progressive Steuer nur zu gut. Von 100 € zusätzlichem Gewinn werden gleich wieder 47 € einbehalten. Auf Dauer macht das mehr Frust als Lust und genau das veranlasste uns bereits 2011 in Deutschland die Segel zu streichen und unsere IT Unternehmung seitdem aus den schönen Pilzen heraus zuführen.

Wir gründeten 2011 eine tschechische s.r.o. diese ist vergleichbar mit einer deutschen GmbH und bietet wesentliche Vorteile gegenüber einem Sitz in Deutschland. Wir haben u.a. seit 2011 jährlich ca. 30 % mehr Gewinn als mit einer gleichen Firmenkonstellation in Deutschland und zahlen keine unnützen Steuern wie Solidaritätszuschlag, Pflichtbeiträge für irgendwelche Handelskammern oder Institutionen und auch die Energiepreise sind 30 % niedriger als im rot/grün regierten Deutschland.

Durch den täglichen Kundenkontakt wissen wir, dass es vielen Start-ups und Kleinunternehmern in Deutschland langsam zu viel wird und viele über Steuern sparen mit Firmensitz im EU Ausland nachdenken.

Seit vielen Jahren helfen wir unseren Klienten, bisher nur auf Nachfrage und gründen seit 6 Jahren professionell mit unserem Netzwerk an Rechtsanwälten und Notaren für deutsche Klienten deren neue Firma.

Um alle Vor- und Nachteile zu beleuchten, haben wir nun eine externe Informationsseite geschaffen.

Dort lesen Sie im Detail, was es heißt, im direkten Nachbarland der Tschechischen Republik heraus seine eigene Firma zu führen und welche Kosten genau gespart werden können: https://firma-gruenden-in-tschechien.de/

Tschechien ist seit Jahren Mitglied der EU und erfüllt alle Standards, welche Sie als Unternehmer auch aus Deutschland bereits kennen, nur wesentlich günstiger.

Wir wünschen allen Lesern, ein erfolgreiches Jahr 2022 und vielleicht bis in Kürze.

Jetzt kostenlos informieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.